yourPSVita vor Ort – Der Pressetag in Köln

yourPSVita vor Ort – Der Pressetag in Köln

01.02.2012

Auch Sony hat Bilder zum Event veröffentlicht. Die Galerie befindet sich am Ende des Artikels.


27.01.2012 – PS Vita Presseabend in Köln

Gestern waren wir für unterwegs und haben den PS Vita Presseabend in Köln besucht. Natürlich hatten wir einige Erwartungen an dieses Event gesteckt: Wird man die PS Vita ausreichend testen können? Werden unsere Fragen beantwortet? Kann man neue Kontakte knüpfen? Aber vorallem: Wird es Spaß machen? Ohne irgendetwas vorweg zu nehmen: Die letzte Frage kann man mit einem eindeutigen und riesigem Ja! beantworten. Aber dazu kommen wir noch.

Der Startschuss fiel für uns um 15.00. Aufgrund des großen Ansturms von zahlreichen Journalisten musste das PR Management den vorherige Termin (19.01) verschieben und die einzelnen Teams bzw Redakteure in Blocks einteilen. Die Hinfahrt war mit unseren Kollegen von playstationvita.de unterhaltsam. Großen Anteil daran hatte sicherlich die PS Vita von Alex.

Leider konnte ich nicht zur letztjährigen Gamescom fahren, sodass ich die PS Vita bisher nur aus Bilder kannte. So viele Fotos und Videos auch gemacht worden sind, den endgültigen Eindruck erhält man aber nur in den eigenen Händen. Und dieser Eindruck war bei mir ein “…”. Ich war sprachlos – Das Gerät fühlt sich sehr leicht an, obwohl es doch merklich größer als die PSP ist. Das Design wirkt äußerst edel und elegant. Schwarz und in Klavieroptik. Die Buttons sind deutlich kleiner als bei seinem Vorgänger, dennoch war der Druckpunkt deutlich. Die Tasten waren super einfach zu erreichen, die Bedienung der beiden Analogsticks intuitiv – so wie bei der Playstation 3 gewohnt. Als passionierter PSP-Spieler ist mir sofort die Anordnung der Select-, Start- und Lautstärketasten aufgefallen. Für mich ist es eine kleine Umstellung, die weder positiv noch negativ ausfällt. Einziger Kritikpunkt war bis dahin, dass die PS Vita den Leuten deutlich zeigt, wo sie ihren Handheld angefasst haben. Vor allem am Touchscreen machen sich Fettflecken deutlich bemerkbar, sodass man öfters wischen muss.

Nach knappen 15 Minuten anschauen, kam auch schon der erste neckische Kommentar von Alex: “Oben links ist der Anschalter.” Haha. Nun gut, dann wurde es aber auch Zeit, das teure Gerät anzuschalten. Die Bedienoberfläche war bereits bekannt. Deshalb habe ich auch nicht allzu viel Zeit investiert und mich gleich auf Uncharted: Golden Abyss gestürzt. Wobei eine kleine Zwischenbemerkung eingeschoben werden muss: Der Bildschirm ist brillant, kaum zu übertreffen. Leider wird dieses Bild durch fehlende Kantenglättung etwas getrübt. Ich hoffe ganz stark, dass Sony da noch etwas nachholt. Zum Spiel selber brauche ich nichts mehr sagen. Alles Wissenswerte könnt ihr in unserem exklusiven Test nachlesen.

So verstrich also die Fahrt nach Köln.Dort angekommen, begegnete uns ein riesiges Gebäude (siehe Bilder): stolze 27 Stockwerke ging es hoch und alles im feinen Glas gehalten. Natürlich war sich Sony für nichts zu schade und hatte für diesen Anlass Räumlichkeiten in der obersten Etage gemietet – mit perfektem Ausblick auf den Rhein und den Kölner Dom. Wir wurden freundlich von den Playstation Harvard Leuten empfangen, die zusammen mit der PR Abteilung dieses Event organisiert hatten. Das Areal bestand aus zwei Räumen: Eine Spielelounge mit Verpflegung und eine Präsentationszone. Nach ersten interessanten Gesprächen mit den Harvard Leuten und den Product Managern wurden wir gebeten, im Präsentationsraum Platz zu nehmen. Dort wurde und die PS Vita im Ganzen vorgestellt: Zunächst wurde auf die Hardware, dann auf die Software eingangen. Es war interessant, erstmals an so einer Produktvorstellung teilzunehmen. Viele neue Informationen gab es allerdings nicht. Hier eine kurze Auflistung der erwähnenswerten Dinge:

  • Die PS Vita wird hier keinen Sim-Lock haben!
  • Für die Vodafone-Vorbesteller Boni wird keine Aufladung nötig sein.
  • Es werden zu jeder PS Vita 6 AR Karten kostenlos beigelegt.
  • Im PSN werden sogenannte Discovery Apps kostenlos zur Verfügung gestellt, die einem die PS Vita näher bringen sollen. Als Beispieltitel werden Frobisher Says und T@G verfügbar sein.
  • Auf ModNation Racers: Road Trip sind die Inhalte des PS3-Ablegers spielbar. Zudem kann man mit NEAR “Milen”, also Strecken sammeln, die im Spiel zu Mod-Milen umgewandelt werden können. Damit könnt ihr dann weitere Inhalte freischalten.
  • Everybodys Golf wird einen asynchronen Multiplayer haben, in dem ihr Session mit bis zu 30 Spielern spielen könnt.

Nach gut einer Stunde durften wir wieder in die Lounge und endlich Hand anlegen. Überraschenderweise hatten sie ein großes Portfolie mitgebracht: Es waren alle Launch-Titel von Sony spielbar – auch wenn nur als Demo. Aufgrund der zeitlichen Beschränkung konnten wir die Titel nicht ausgiebig testen, deshalb fassen wir uns nur kurz.

Wipeout 2048 -
Lars: Der Klassiker beeindruckt mit beeindruckender Grafik und  gutem, wenn doch schwierigem Gameplay. Zusammen mit Crossplay und der Möglichkeit den Glider mithilfe der SIXAXIS Steuerung zu fliegen, ist Wipeout 2048 neben Uncharted: Golden Abyss ein Topspiel auf der PS Vita.

Alex: Ich bin begeistert vom Spiel. Es sieht nicht nur unglaublich detaillert aus, es ist auch schnell und actionreich gestaltet. Hinzu kommen die unterschiedlichen Steuerungsmodi. Per Analogstick ist das Spiel noch am besten zu steuern, per Bewegungsmechanismus eher schwerfällig und gewöhnungsbedürftig, macht aber dennoch spaß.

Little Deviants
Lars: Hier spielt ihr kleine Monster in kleineren Minispielen, wo ihr zum Beispiel Schlüssel suchen müsst. Gesteuert wird das Spiel nur mit den Features der PS Vita. So müsst ihr mit dem rückseitigem Touchpad Hügel errichten, an dem euer Deviant runter rollt. Oder ihr steuert ihn mithilfe der SIXAXIS-Steuerung zum Ziel. Am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig, aber dennoch spaßig. Die Grafik ist nichts weltbewegendes und erinnert ein wenig an Little Big Planet. Insgesamt macht das Spiel einen ordentlichen Eindruck, wobei ich persönlich dieses Spiel in der Kategorie “Gut, aber einmal und nicht mehr durchgespielt” sehe. Dafür ist es eines der günstigeren Spiele.

Alex: Die verschiedenen Minispiele erfordern auch stets eine Einübung, was am Start zumeist für eher weniger Punkte sorgt. Die Aufmachung ist jedenfalls sehr funny und da es 30 Minispiele gibt, hat man auch ordentlich was zu tun und bekommt die Features der Vita auch näher gebracht. Ein Spiel welches auf Dauer aber eher weniger unterhalten kann. Denn hat man das Spiel durch sorgen höchstens eine Hand voll Games für den nötigen Wiederspielwert.

ModNation Racers: Road Trip
Lars: Dieses Rennspiel zeichnet sich durch Spielspaß aus. Nintendos Mario Kart nachempfunden, rast ihr um die Trophäen, wobei euch allerlei PowerUps zur Verfügung stehen. Natürlich könnt ihr wieder eure eigenen Racer, Modmännchen und Strecken bauen und sie im Internet online stellen. Einziger Kritikpunkt ist die Grafik, die nicht an die anderen Toptitel wie Wipeout oder Uncharted heran kommt. Dennoch ist dieses Spiel einen Kauf werd, wobei ein Multiplayer noch einen gewissen Reiz ausmachen könnte. Wir lassen uns überraschen.

Escape Plan
Lars: Escape Plan ist eines der Sony Spiele, die komplett neu erfunden wurde. Mit dem schwarz/weißem Grafikstil kommt ein gewisser Charme auf, der durch das ganze Spiel getragen wird. Gesteuert werden die Protagonisten mit den Touchfunktionen: Mit dem Tippen auf dem vorderen Touchscreen werden Gegenstände “angestupst”, mit dem hinterenen Touchpad können Gegenständen zu dir geholt. Die Hauptfigur ist dabei ständig in Bewegung – es sei denn, ihr stoppt ihn. Ein Tutorial gibt es nicht. Man wird ins eiskalte Wasser geschmissen, wobei man in den ersten Leveln an die Steuerung herangeführt wird. Einzelne Popups machen auf spezielle Funktionen aufmerksam. Fazit: Anspruchsvoll, ansehnlich, anders. Absolut empfehlenswert.

Alex: Der Start fällt etwas schwer, aber wenn man herausgefunden hat, wie man seine Figur bewegt und mit den Objekten interagiert, dann mag man trotz des minimalistischen Stils das Spiel kaum mehr aus der Hand legen.

Gravity Rush
Lars: Viel wurde darüber geredet, viel wurde darüber gepostet. Eine komplett neue IP, in der ihr die Schwerkraft verändern könnt. Die Grafik ist anders, aber dennoch gut. Trotz einer gewissen Eingewöhnungsphase ist die Steuerung einfach. In der Demo, in der nur das erste Level gespielt werden konnte, kam viel Spielspaß auf. Das macht Lust auf mehr! Schade, dass es nur ein PSN-only Titel ist.

Alex: Die Gravitation aushebeln? Das geht mit Gravity Rush und was zunächst seltsam klingt, macht nach kurzer Übung auch mächtig Spaß! Per Schultertaste hebt man ab und kann mit den Facebuttons angreifen, mit R fliegt man auf neue “Untergründe” und kann anschließend an Wänden laufen. Will man auf den Boden zurück kann man L drücken, dann fällt man runter, jedenfalls so lange bis man die Gravitation erneut aufhebt. Schattenwesen wollen gezielt ausgeschaltet werden und ehe man sich versieht ist das erste Level, und somit dem Demo, schon beendet. Das Spiel hat Potenzial, wird aber nur über den PSN Store zu erwerben sein.

MotorStorm RC
Lars: Groß angekündigt war dieser Titel der schwächste, den wir spielen durften. Die Grafik spricht einen nicht an, zumindest in der Demo war der Spielspaß sehr gering, da man in unendlich vielen Runden eine Bestzeit fahren muss. Fazit: Unspektakulär und ein wenig langweilig.

Alex: Gegen Ghostfahrer (Pfeile) die Strecke abfahren und Bestzeiten sammeln. Das war der Inhalt der Demo und entsprechend langweilig das Ganze. Das Spiel wird mit mehr Strecken und Fahrten gegen echte Gegner wesentlich mehr Spaß machen. Ansprechend war das Spiel präsentiert, nutzt aber anscheinend nur wenige Features der PS Vita und ist kein Vergleich zu den PS3-Titeln.

Super StarDust Delta
Lars: Space Invaders mal anders. Super StarDust ist ein PSN Titel, der klar in die Kategorie “Für Zwischendurch” gehört. Und sich da nicht verstecken muss.

Reality Fighter
Lars: Mit dem Augmented Reality Feature ein interessanter Titel. Es hat schon Spaß gemacht, den Gegner auf dem Rhein fertig zu machen. Ganz ohne AR Karten! Interessant ist, dass die Position des Kampfes gespeichert bleibt. Schwingt ihr also nach rechts oder links, kommen die Kämpfer nicht mit. Mit der Frontkamera könnt ihr euren eigenen Kämpfer erstellen. Beim Test wurde mein Gesicht leider nicht übernommen – schade. Wie oben bereits gesagt, profitiert das Spiel von der AR. Die AR Karten werden übrigens auch unterstützt. Das Gameplay ist Beat’em Up typisch. Kleinigkeiten, wie den Gegner mit einer Pfanne vermöbeln, versüßen dabei das Spielvergnügen. Fazit: Einen Blick ist es wert.

Ingesamt hat es sehr viel Spaß gemacht, die PS Vita und die Spiele ausgiebig und vor allem vor dem offiziellen Launch zu testen. Man merkt, dass Sony sich sehr viel Mühe gibt, die PS Vita einem breiten Publikum schmackhaft zu machen. Titel wie Gravity Rush, Uncharted oder Reality Fighters zeigen dabei, was wir in Zukunft von und mit der PS Vita erwarten dürfen. Kleine Anmerkung: Beim Starten von Little Deviants ist mir die PS Vita abgestürzt. Vorführgeräte eben.

Zwischenzeitlich haben wir natürlich auch mit den Sony Leuten gesprochen. Leider wurden unsere Fragen nicht oder nicht zufriedenstellend beantwortet. Äußerst interessant ist jedoch, wie Sony sich zum Thema Smartphone-Charakter auf der PS Vita positioniert. Hier sagt man ganz klar, die PS Vita ist ein Mobil Gaming Device und kein Smartphone. Alles auf der PS Vita ist aufs Gaming ausgerichtet (NEAR, Party usw.). Die Apps haben Zwangscharakter: “SocialMedia Apps müssen dabei sein, weil ein Smartphone hauptsächlich dafür genutzt wird.” Weitere Apps stellt man zwar in Aussicht, aber einen AppStore oder Android-Market wird es definitiv nicht geben! Schade. Sony verschläft hier einen ganz wichtigen Alleinstellungsmerkmal: Es gibt und es wird kein Tablet/Smartphone geben, mit dem man so genial spielen kann wie mit der PS Vita. Aber der eigentliche Gedanke eines Tablets, ein Alleskönner für Unterwegs, wird nicht mitgetragen – Email-Clients werden zb nicht kommen, genauso wie ein pdf Reader oder eine Office-Suit. Hier muss man ganz stark auf findige User hoffen, die Homebrew auf der PS Vita ermöglichen. Sonst geht zu viel Potenzial “flöten”.

Natürlich wurden fleißig Kärtchen gesammelt und Kontakte geknüpft. Ihr dürft euch in Zukunft auf einiges gefasst machen icon wink yourPSVita vor Ort   Der Pressetag in Köln

Anschließend möchten wir euch noch etliche Antworten liefern:

27.01.2012

Interview-Fragen Köln 2012

Wir waren für euch am 26. Januar in Köln und haben der Mannschaft von Sony Löcher in den Bauch gefragt. Guido Alt hat Rede und Antwort gestanden.

Was ist an dem Gerücht dran, dass Vodafone einen Exklusivvertrag anstrebt?

Es gibt keine Pläne für den exklusiven Vertrieb der PS Vita 3G die ersten drei Monat über Vodafone.

Was sagen Sie zu dem Homebrew-Enabler auf der PS Vita?

Im Internet gibt es viele Videos. Die kann und möchte man jedoch nicht kommentieren.

Wann wird der deutsche PSN für die Vita freigeschaltet?

Zum Release der PS Vita am 22. Februar. Eventuell ein oder zwei Tage früher.

Wird es PSN+ Angebote für PS Vita geben?

Dazu kann und möchte man nichts sagen.

Wird es ein deutsches „First Edition“-Angebot geben?

Nein, da es bereits Vorbestellerboxen und etwa das Vodafone 3G-Bundle gibt.

Wann wird Remote Play für PS3-Spiele freigeschaltet?

Es kommt. Termin konnte man keinen nennen.

Welche Inhalte wird man per Remote Play spielen können?

Ob PS3-Spiele Remote Play unterstützen, bleibt den Entwicklern überlassen.

Ab wann kann man mit PSX-Emulation rechnen?

Wird auch kommen, ebenfalls kein Termin bekannt.

Wird es einen Media Go-ähnlichen Inhaltsmanager geben?

Sony hört auf das Feedback der Kunden und so ist sehr wohl denkbar, dass es in Zukunft einen besseren Inhaltsmanager geben wird.

Wie viel kosten die Games im PSN-Store genau?

Man wird den Preisvorteil, der durch die Infrastruktur, fehlende Hüllen, Medien und Anleitungen anfallen, an die Kunden weitergeben. Preise konnte man keine nennen.

Die Vorbestellerbox enthält u.a. einen Code für einen frühzeitigen Zugriff auf “Frobisher Says!”. Ist damit früher im PSN-Store kaufen oder vlt. sogar gratis gemeint?

Damit ist der frühzeitige Zugriff gemeint. Eine Zeitspanne konnte man nicht nennen.

Wie siehst es mit Speicherkarten von Dritt-Herstellern (hama, san disk, etc.) aus?

Sony hindert keinen Hersteller daran, auch Speicherkarten für die PS Vita anzubieten. Jedoch hat Sony keine Ahnung, was Fremdfirmen derzeit in Produktion haben.

Sind die AR Marker in der 22.02. Version mit inbegriffen?

Ja, in der europäischen Verkaufsversion werden sechs AR-Marker beiliegen.

Wird man den PS3-Controller mit der PS Vita per Bluetooth verbinden können?

Generell wäre die Technik dazu in der Lage. Ob es sinnvolle Anwendungsbereiche dafür gibt, ist jedoch fraglich.

Wird es größere Speicherkarten als 16GB in Deutschland geben?

Die 32GB Speicherkarte wird noch kommen. Denkbar sind auch größere Speicherkarten. Es wird sich zeigen inwiefern Spieler auf größere Speicher angewiesen sind. Man hat auf einen festen Speicher in der PS Vita verzeichtet, um jederzeit flexibel zu sein.

Wird es den UMD Passport Dienst auch in Deutschland geben?

Er wird kommen. Einen Termin gibt es jedoch bis jetzt nicht.

Wird es Filme auf NVG-Cards geben?

Nein. Man wird aber Filme im PSN Store laden/kaufen können um diese auf die Memory Card zu überspielen. In Bezug auf Lovefilm etc. nehmend, wird man diese Inhalte auch auf der PS Vita nutzen können.

Wird PlayStation Home auf die PS Vita kommen?

Es ist denkbar und zumindest auch technisch machbar.

Wieviele PSN-Accounts kann man mit der PS Vita nutzen?

Es geht jeweils nur ein Account gleichzeitig. Man kann jedoch verschiedene Konten auf dem Gerät selbst anlegen und wie auch auf der PSP und PS3 switchen.

Remote Play Wipeout, was benötigt man dafür? Kann man das PS Vita Spiel auf die PS3 übertragen?

Um Remote Play bei Wipeout 2048 nutzen zu können, benötigt zusätzlich man das PSN-Spiel Wipeout Pure HD für die PlayStation 3.

Wieso kann man nicht jeden Titel über 3G online spielen?

Es liegt alleine an den Herstellern, ob diese Multiplayer über 3G, 3G und WiFi oder ausschließlich per WiFi erlauben. Technisch schränkt man die Firmen nicht ein, jedoch macht es z.B. bei einem Egoshooter bei dem es auf schnelle Reaktionen ankommt, keinen Sinn über 3G zu spielen.




Related posts

yourPSVita Plus! – Die Gewinner

yourPSVita Plus! - Die Gewinner


yourPSVita Plus! - Die Gewinner

27.08.2014 Und wie nach jedem Gewinnspiel gibt es auch Gewinner! Ein herzliches Dankeschön an alle, die mitgemacht haben. Hier sind die 12 Glücklichen, ihr bekommt noch heute Post von uns (richtige Email vorausgesetzt): a Rafflecopter giveaway a Rafflecopter giveaway a Rafflecopter...

GKS – Gewinnt Gamescom Tickets!

GKS - Gewinnt Gamescom Tickets!


GKS - Gewinnt Gamescom Tickets!

05.08.2014 Und da ist die dritte und letzte Runde. Hinter diesem Link gibt es die Teilnahmebedingungen: Klick mich. 03.08.2014 Unser Partner Games Konsolen Shop verlost zahlreiche Gamescom-Tickets für den Sonntag. Solltet ihr also noch auf der Suche nach den (fast ausverkauften)...

Playstation Collaboration – Borderlands 2

Playstation Collaboration - Borderlands 2


Playstation Collaboration - Borderlands 2

Zusammen mit unseren Freunden von PS4Info.de haben wir ein neues Projekt ins Leben gerufen: Playstation Collaboration. In dieser Podcast-Serie sprechen wir plattformübergreifend über sämtliche Themen rund um Playstation. 14.06.2014 Der Release von Borderlands 2 für die PS Vita ist zwar...

3 Comments

  1. Krummbein 28. January 2012
    Antworten

    Gleichfalls, danke für die Mühen!
    Das einzige was mir so garnicht gefällt, ist das sie jetzt unbedingt einen MediaGo ähnlichen Inhaltsmanager erstellen wollen.. MediaGo ist rotze, Itunes ist rotze… Warum nicht einfach Wechseldatenträger? ._.

    • Alex
      Alex 28. January 2012
      Antworten

      Nein wollen sie nicht. Es kommt drauf an, was die Kunden an Feedback liefern. Wenn ihr mit dem CMA glücklich werdet, und euch nicht beschwert, bleibt das ja so.

      Und der CMA ist derzeit bescheiden, hab ich dem Guido Alt jedenfalls gesagt. Man muss nämlich die Dateien auf der PS Vita einzeln anklicken. Keine PC-Oberfläche!

  2. PSRevolution 28. January 2012
    Antworten

    Danke für den ausführlichen Bericht vor allem das mit den Speicherkarten find ich besonders interessant, also das sie keine anderen Hersteller am Herstellen von Speicherkarten für die PSVita hindern wollen. Das lässt einen ja fast auf billige Speicherkarten bzw. einen Adapter mit dem man Micro SD Karten oder ähnliches verwenden kann hoffen :)

Leave a comment